Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Euroregion Pomerania

Seiteninhalt

Euroregion Pomerania

Die Euroregion POMERANIA ist eine grenzüberschreitende Region mit Beteiligung von grenznahen Kommunen und Kommunalverbänden Deutschlands und Polens. Sie umfasst drei Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern (Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Rügen), und zwei Landkreise in Brandenburg (Uckermark und Barnim) sowie die gesamte Wojewodschaft Westpommern (Zachodniopomorskie), mit einer Fläche von ca. 35.500 km² und etwa 2,7 Mio. Einwohnern.
Sie wurde am 15. Dezember 1995 in Szczecin (Stettin) gegründet. Die Zusammenarbeit basiert auf einem von Deutschen und Polen geschlossenen Vertrag, welcher 1998 durch einen weiteren Vertragspartner aus Schweden (Gemeindeverband Skåne) unterzeichnet wurde. Allerdings trat Schweden 2013 wieder aus der Euroregion aus.
In politischer Hinsicht sind weder die Wojewodschaft noch die einzelnen Landkreise direkt Mitglieder der Euroregion. Diese sind aktuell die Stadt Szczecin sowie zwei Vereine: die Kommunalgemeinschaft Europaregion Pomerania e.V. (Deutschland) und der Verein der polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania (Polen).
Ziel der Zusammenarbeit in der Euroregion Pomerania ist die Aufnahme gemeinsamer Aktivitäten für eine gleichmäßige und ausgewogene Entwicklung der Region sowie zur Annäherung der Bewohner und Institutionen beider Seiten.
Auf Grund der geographischen Lage stellt die Euroregion POMERANIA ein Bindeglied sowohl zwischen Mittel- und Osteuropa als auch nach Skandinavien dar. An die historisch gewachsene West-Ost und Nord-Süd-Verbindungen auf dem Gebiet der POMERANIA wird jetzt unter den Gesichtspunkten der weiteren europäischen Integration angeknüpft, wodurch schrittweise die in der EU angestrebte Harmonisierung der Lebensbedingungen auch bei den Mitgliedern der Euroregion Pomerania erreicht werden soll.

Mitglieder

Verein der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania

Der Verein der polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania (SGPEP) entstand 1993 um polnische Gemeinden, Städte und Landkreise zu vereinen. Das Hauptziel des Vereins ist es, die Gemeinden in ihren täglichen Aktivitäten zu unterstützen wie auch die grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Region zu koordinieren sowie die Interessen der polnischen Gemeinden und Landkreise der Euroregion Pomerania auf der internationalen Ebene zu vertreten.
Der SGPEP betreibt eine Reihe von Maßnahmen im Bereich der Integrationsprozesse zwischen Polen und Europäischen Union, Gewinnung von Fördermitteln und Unterstützung von Vorhaben, die die lokalen Bevölkerungsgruppen im Rahmen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit einander näherbringen.
Das Büro des Vereins der polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania befindet sich in Szczecin.

Direktor des SGPEP-Büros: Herr Paweł Bartnik
stellvertretende Direktorin des SGPEP-Büros: Frau Irena Stróżyńska

In den Strukturen des Vereinsbüros gibt es:

    • Team für Annahme und Öffentlichkeitsarbeit Fonds für kleine Projekte Interreg V A
    • Team für Umsetzung von Projekten im Fonds für kleine Projekte Interreg V A
    • Team für Europäische territoriale Zusammenarbeit
    • Service- und Beratungscentrum
    • Team für Deutsch-Polnisches Jugendwerk
    • Team für Finanzen und Personal

Die Gewalt im Verein wird von der Delegiertenversammlung ausgeübt. Das Exekutivorgan ist der Vorstand, der aus den Delegierten für eine Amtszeit gewählt wird, die mit der Amtszeit der lokalen Regierungsräte übereinstimmt.
Zur Besetzung des jetzigen Vorstands des Vereins der polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania, der am 17. April 2019 durch die 23. Delegiertenversammlung gewählt wurde, gehören:

Vorstandsvorsitzender des Vereins: Krzysztof Soska
stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins: Tomasz Czuczak
Kassenwart: Piotr Pawlik
Mitglieder des Vereinsvorstands:
Bazyli Baran
Mirosław Kluk
Anna Mieczkowska
Grzegorz Kulbicki
Bogdan Wankiewicz
Janusz Żmurkiewicz


Stowarzyszenie Gmin Polskich Euroregionu Pomerania/ Verein der polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania
Büroanschrift:

Al. Wojska Polskiego 184C/15
71-256 Szczecin
Tel.: +48 91 486 07 38
Fax: +48 91 486-08-25

E-mail: biuro@pomerania.org.pl
www.pomerania.org.pl

Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e.V.

Regionen, die auf wirtschaftlichem und politischem Gebiet grenzüberschreitend zusammenarbeiten, spielen für die europäische Entwicklung eine immer größere Rolle. Sie unterstützen die Verständigung und Annäherung der beteiligten Bevölkerung, der Institutionen und Unternehmen.
Dieser Gedanke bildete den Hintergrund für die Gründung des Vereins Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e.V im Herbst 1992. Damals schlossen sich vorpommersche und brandenburgische Landkreise und kreisfreie Städte zusammen. Damit waren die ersten Schritte, die regionale Entwicklung grenzübergreifend zu entwickeln und zu gestalten, getan. Die Kommunalgemeinschaft ist Gründungsmitglied der Euroregion POMERANIA.
Der Verein fördert in seinem Arbeitsgebiet die grenzüberschreitende Entwicklung in den Bereichen Infrastruktur, Wirtschaft, Kultur und anderen gesellschaftlichen Aufgaben.
Das Arbeitsgebiet umfasst kommunale Gebietskörperschaften Mecklenburg-Vorpommerns, Brandenburgs und der Woiwodschaft Westpommerns.
Der Verein vertritt die Belange seines Gebietes in der EUROREGION POMERANIA sowie bei den Behörden der jeweiligen Bundesländer, dem Bund und der Europäischen Union.
Die Satzung des e.V. sieht zwei Kategorien von Mitgliedern vor: ordentliche Mitglieder und fördernde Mitglieder. Ordentliche Mitglieder können Landkreise und Städte ab 50.000 Einwohner aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg werden (§ 3 Absatz 1 der Satzung). Die fördernde Mitgliedschaft kann von natürlichen und juristischen Personen beantragt werden, wenn sie sich den Zielen des Vereins verbunden fühlen und ihn unterstützen möchten (§ 3 Abs. 1 Abs. 2 der Satzung). Der Verein hat 31 stimmberechtigte Mitglieder. Dies sind ausschließlich die Vertreter der Gebietskörperschaften (Landkreise und Städte mit Einwohnerzahl über 50.000 – siehe § 3 Absatz 1 Satzung der Kommunalgemeinschaft Europaregion e.V.). Daneben hat der Verein noch 40 fördernde Mitglieder (Stand 01.01.2020). Das sind Ämter, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, Unternehmen und natürliche Personen. Die fördernden Mitglieder sind gemäß § 6 Absatz 7 Seite 2 der Satzung der Kommunalgemeinschaft Europaregion e.V. nicht stimmberechtigt.
Die derzeit gültige Satzung sieht vier Organe des Vereins vor: die Mitgliederversammlung, das Präsidium, den Lenkungsausschuss und den Geschäftsführer (§ 5).

Präsidiumsmitglieder

Präsident der Kommunalgemeinschaft Pomerania e.V.
Michael Sack, Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald,
Stellvertretende Präsidentin der Kommunalgemeinschaft Pomerania e.V.
Karina Dörk, Landrätin des Landkreises Uckermark
Dr.-Ing. Alexander Badrow, Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund
Alexander Benkert, Bürgermeister der Gemeinde Süderholz
Heiko Kärger, Landrat des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte
Holger Lampe, 1. Beigeordneter des Landrates, Landkreis Barnim

Die Geschäftsführung

Andrea Gronwald, Geschäftsführerin
Udo Hirschfeld, Stellvertretender Geschäftsführer

www.pomerania.net

Stadt Szczecin

Die Stadt Szczecin liegt im zentral-westlichen Teil der Euroregion Pomerania, im westlichen Teil der Wojewodschaft Westpommern, nah der Grenze zu Deutschland. Sie ist Haupt- und die größte Stadt Westpommerns, Zentralpunkt des Stettiner Metropolgebiets, flächenmäßig (300,6 km2) die drittgrößte und einwohnermäßig (403,3 Tsd.) die siebtgrößte Stadt Polens. Der Sitz ihrer Verwaltung ist die Stadtbehörde Szczecin.

Stadtpräsident: Piotr Krzystek
stellvertretende Stadtpräsidenten: Michał Przepiera, Krzysztof Soska, Anna Szotkowska, Daniel Wacinkiewicz
Stadtsekretär: Ryszard Słoka
Stadtkassenwart: Stanisław Lipiński


Stadtbehörde Szczecin
Anschrift:
Plac Armii Krajowej 1
70-456 Szczecin
Tel.: +48 91 42 45 000
Fax: +48 91 42 45 322

E-Mail: boi@um.szczecin.pl
www.szczecin.pl

Alle aktuellen Informationen zur Corona-Lage finden Sie hier.

Bürgertelefon des Landkreises Vorpommern-Greifswald

03834 8760-2300 +++ E-Mail: corona@kreis-vg.de +++ Montag bis Freitag 08:00-16:00 Uhr;

Sonnabend und Sonntag 08:00-12:00 Uhr

Sollten alle Leitungen belegt sein, haben Sie bitte etwas Geduld oder übermitteln Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail: corona@kreis-vg.de!

Hochrisikogebiet - verschärfte Schutzmaßnahmen an Kindertagesstätten und Schulen im Landkreis Vorpommern-Greifswald ab 25.01.2021

Melde- und Mitwirkungspflicht für positiv getestete Personen und ihre Kontaktpersonen:

  • gemäß Allgemeinverfügung vom 14. Januar 2021
  • hier finden Sie alle erforderlichen Informationen und Auflagen für Betroffene und Beteiligte

Senden Sie das Formular bitte an hygiene@kreis-vg.de.

Melde- und Quarantänepflicht für Reiserückkehrer/Einreisende aus Risikogebieten:

Selbstmeldung für Reiserückkehrer

für Einreisende/Rückreisende zur Abstimmung aller erforderlichen Maßnahmen.

Mehr Informationen stehen hier bereit.

Dokumente und Hinweise zur Quarantäne