Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Ausbildungsberufe

Seiteninhalt

Ausbildung im Landkreis

Sie suchen einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsberuf? Und möchten unseren Landkreis bei der Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger unterstützen?

Die zukunftsorientierend personalbedarfsbezogene Ausbildung hat zum Ziel, Berufseinsteigern die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die unter den Bedingungen der ständigen Verwaltungsmodernisierung erforderlich sind.

Hier erhalten Sie umfassende Informationen und Hinweise rund um das Thema Ausbildung im Landkreis.

Der Landkreis sucht...

Ausbildungsberufe

Wir bilden aus...

  • Verwaltungsfachangestellte
  • Vermessungstechniker/-innen
  • Straßenwärter/-innen
  • Fachinformatiker/-innen (Fachrichtung Systemintegration)
  • Anwärter/-innen für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst "Bachelor of Laws"

Unsere Kreisverwaltung ist ein serviceorientierter Dienstleister und bietet jungen Menschen jedes Jahr die Chance, einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf zu erlernen. Die Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten in einer Verwaltung sind vielfältig und umfangreich von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zulassungswesen.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald ist einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in der Region. Wir tragen wirtschaftlich verantwortungsvoll und dienstleistungsorientiert zur Sicherung des Gemeinwohls bei.

Wir bieten jährlich abwechslungsreiche und anspruchsvolle Ausbildungsmöglichkeiten.

Die theoretische Ausbildung findet je Ausbildungsberuf in der Berufsschule, an weiteren überbetrieblichen Lernorten oder, für dnh gehobenen Dienst, in der Fachhochschule Güstrow statt. Im praktischen Ausbildungsteil arbeiten Sie ab dem ersten Ausbildungstag zusammen mit Ihrem Ausbildungsbetreuer und netten Kollegen/-innen innerhalb und außerhalb unserer Ämter und Einrichtungen.

Wir zahlen tarifgebundene Ausbildungsvergütungen, bieten geregelte und familienfreundliche Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit der Weiterbeschäftigung für die besten Absolventen.

Verwaltungsfachangestellte/-r

Verwaltungsfachangestellten stehen eine Vielzahl von abwechslungsreichen Aufgaben im Landkreis Vorpommern-Greifswald offen.

Sie beraten Bürgerinnen und Bürger und Organisationen, bearbeiten Anträge und erstellen Bescheide.

Sie beschäftigen sich mit Vorgängen in den Bereichen Bildung, Jugend und Soziales, Haushalt und Rechnungswesen, Ordnung und Umwelt oder sie übernehmen Aufgaben in der Personalverwaltung.

Auf der Basis von Bundes-, Landes- und kommunalem Recht erarbeiten sie Verwaltungsentscheidungen, informieren die Beteiligten und setzen Beschlüsse um.

Sie befassen sich kundenorientiert mit den verschiedensten Anfragen und Anliegen und wickeln Geschäftsvorgänge mithilfe moderner Informationstechnologie ab.

Um diese Aufgaben wahrzunehmen, erlernen die angehenden Verwaltungsfach- angestellten während der dreijährigen Ausbildung Rechts- und Verwaltungs- vorschriften und deren praktische Anwendung innerhalb der Fachbereiche sowie im direkten Kontakt mit Bürgerinnen und Bürger.

Voraussetzungen:

Schulabschluss: Mittlere Reife (gut bis sehr gut)

Anforderungen:

Lernbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung, Sorgfalt und Verschwiegenheit, Medienkompetenz

Einstellungsverfahren:

schriftliche Bewerbung auf öffentliche Ausschreibung, Eignungstest, Bewerbungsgespräch

Dauer und Gliederung der Ausbildung:

drei Jahre, duale Ausbildung, Praxisteil in den Verwaltungsstandorten des Landkreises, dienstbegleitender Unterricht am Kommunalen Studieninstitut M-V in Greifswald, Theorieteil in der Berufsschule Greifswald

Ausbildungsvergütung und Urlaubsanspruch:

im ersten Ausbildungsjahr: 918,26 €, im zweiten Ausbildungsjahr: 968,20 €, im dritten Ausbildungsjahr: 1014,02 €, 29 Urlaubstage

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn:

Bewerben kann man sich ab September für das Folgejahr. Jährlicher Ausbildungsbeginn ist der 1. September.

Anwärter/-in für den gehobenen Dienst "Bachelor of Laws"

Das dreijährige Studium Bachelor of Laws verbindet die Rechtswissenschaft mit der Betriebswirtschaft und bereitet auf eine Tätigkeit im gehobenen Dienst (Beamtenlaufbahn)  bei öffentlichen Verwaltungen vor.

Das Studium umfasst haupsächlich rechts-, wirtschafts-, verwaltungs- sowie sozialwissenschaftliche Studieninhalte. Während der praktischen Studienabschnitte werden die theoretischen Studieninhalte in konkreten, praxisbezogenen Tätigkeiten vertieft.

Anwärter/-innen im öffentlichen Dienst übernehmen Fachaufgaben in unterschiedlichsten Gebieten, wie zum Beispiel Bauamt, Ordnungsamt, Sozialamt, Amt für Finazen, Liegenschaftsverwaltung.

Sie erlernen die Anwendung von Rechtsvorschriften, beraten Bürgerinnen und Bürger, bearbeiten Anträge und Widersprüche, entscheiden über deren Bewilligung oder Ablehnung.

Bachelor of Laws nehmen Fach- und Führungsaufgaben in nahezu allen Bereichen der Kreisverwaltunf wahr. Nach erfolgreicher Ausbildung erhalten sie den akademischen "Grad Bachelor of Laws" und die Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Voraussetzungen:

Fachhochschulreife, Hochschulreife oder vergleichbarer Bildungsabschluss

Anforderungen:

Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Lernbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung, Sorgfalt und Verschwiegenheit, Medienkompetenz

Einstellungsverfahren:

schriftliche Bewerbung auf öffentliche Ausschreibung, Eignungstest, Bewerbungsgespräch

Dauer und Gliederung der Ausbildung:

dreijähriges duales Studium, Grundlagenstudium an der Fachhochschule (FH) Güstrow, Berufspraktische Studienzeit in der Verwaltung des Landkreises Vorpommern-Greifswald, Vertiefungsstudium an der FH Güstrow, Erstellung und Verteidigung der Bachelorarbeit

Ausbildungsvergütung und Urlaubsanspruch:

monatlicher Anwärterbezug: 1124,94 €, 29 Urlaubstage

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn:

Bewerben kann man sich ab September für das Folgejahr. Jährlicher Ausbildungsbeginn ist der 1. September.

Vermessungstechniker/-innen

Vermessungstechniker/-innen sind im Büro und im Freien tätig. Zu ihren Aufgaben gehören die Lage- und Höhenvermessung, Grundstücksvermessungen sowie deren Auswertung und grafische Darstellung. Im Büro bereiten sie Messungen vor und werten diese aus, führen Berechnungen durch, erstellen Risse und Karten, verwalten vermessungstechnische Unterlagen und erledigen zeichnerische Arbeiten.

Sie übernehmen, beschaffen, pflegen Geobasisdaten und stellen Geoinformationen über Webportale und Kartendienste bereit. Sie erteilen Auskünfte an Bürgerinnen und Bürger und erstellen Auszüge aus dem Liegenschaftskataster.

Im Frien arbeiten Vermessungstechniker/-innen mit Messinstrumenten, wie zum Beispiel GPD- und Nivelliergeräten, wirken mit bei Grundstücks-, Bau- und Ingenieursvermessungen, erstellen Lage- und Höhenpläne und suchen Grenzzeichen auf.

Die dreijährige Ausbildung im öffentlichen Dienst besteht aus Praxis- und Theorieteilen. Die praktische Ausbildung findet im Kataster- und Vermessungsamt des Landkreises Vorpommern-Greifswald statt.

Die theoretische Ausbildung beinhaltet neben den allgemeinbildenden Fächern hauptsächlich die Fachgebiete Vermessungskunde, Kartenkunde, technische Mathematik und Datenverarbeitung.

Voraussetzungen:

Schulabschluss: Mittlere Reife (gut bis sehr gut)

Anforderungen:

Teamfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein, Bereitschaft zur Arbeit im Freien

Einstellungsverfahren:

schriftliche Bewerbung auf öffentliche Ausschreibung, Eignungstest, Bewerbungsgespräch

Dauer und Gliederung der Ausbildung:

drei Jahr, duale Ausbildung, Praxisteil im Kataster- und Vermessungsamt an den Standorten Anklam und Pasewalk, Theorieteil in der Beruflichen Schule der Landeshauptstadt Schwerin-Technik, turnusmäßiger Wechsel zwischen Theorie und Praxis

Ausbildungsvergütung und Urlaubsanspruch:

im ersten Ausbildungsjahr: 918,26 €, im zweiten Ausbildungsjahr: 968,20 €, im dritten Ausbildungsjahr: 1014,02 €, 29 Urlaubstage

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn:

Bewerben kann man sich ab September für das Folgejahr. Jährlicher Ausbildungsbeginn ist der 1. September.

Straßenwärter/-in

Straßen, Autobahnen und Parkplätze, dazugehörige Gruünflächen und Straßenbauwerke, wie zum Beispiel Brücken, müssen regelmäßig kontrolliert, gewartet und instand gehalten wreden.

Straßenwärter/-innen stellen zum Beispiel Gefahrenquellen wie Schlaglöcher, verblasste Markierungen oder bröckelnde Fahrbahnränder fest. Beschädigte und abgenutzte Stellen setzen sie instand. Sie säubern verschmutzte Fahrbahnen, Leitpfähle oder Verkehrsschilder.

Außerdem reinigen und warten sie Entwässerungseinrichtungen, stellen Verkehrszeichen auf, bessern Fahrbahnmarkierungen aus, schneiden Bäume und Sträucher zurück und mähen Grünstreifen.

Zu ihren Aufgaben gehört auch das Absichern von Bau- und Unfallstellen. Im Winter führen sie Räum- und Streudienste durch.

Während der dreijährigen dualen Ausbildung erfolgt die Vermittlung von Grundfertigkeiten und Fachkenntnissen in den Bereichen Tief- und Straßenbau, Unterhaltung und Wartung von Verkehrszeichen und Einrichtungen.

Voraussetzungen:

Schulabschluss: Berufsreife (sehr gut) oder Mittlere Reife (gut)

Anforderungen:

Umsicht und Aufmerksamkeit, handwerkliches Geschick, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Reaktionsgeschwindigkeit, Bereitschaft zur Arbeit im Freien

Einstellungsverfahren:

schriftliche Bewerbung auf öffentliche Ausschreibung, Bewerbungsgespräch

Dauer und Gliederung der Ausbildung:

dreijährige duale Ausbildung, Praxisteil in der Kreisstraßenmeisterei des Landkreises Vorpommern-Greifswald an den Standorten Anklam und Pasewalk, Theorieteil in der Berufsschule Neustrelitz sowie an weiteren überbetrieblichen Lernorten, begleitende Unterweisung durch Fachausbilder vor Ort, Erlangen des Führerscheins Klasse C/CE

Ausbildungsvergütung und Urlaubsanspruch:

im ersten Ausbildungsjahr: 918,26 €, im zweiten Ausbildungsjahr: 968,20 €, im dritten Ausbildungsjahr: 1014,02 €, 29 Urlaubstage

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn:

Bewerben kann man sich ab September für das Folgejahr. Jährlicher Ausbildungsbeginn ist der 1. September.

Fachinformatiker/-in Systemintegration

Fachinformatiker entwickeln Soft- und Hardwarelösungen, angepasst an die speziellen Bedürfnisse ihrer Kunden.

In der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren Fachinformatiker/-innen Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik. Als Dienstleister richten sie diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein, betreiben und verwalten diese.

Bei auftretenden Störungen beheben sie die Fehler systematisch durch den Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen.

Sie beraten interne und externe Anwender bei Auswahl und Nutzung von Geräten und lösenAnwendungs- und Systemprobleme. Die Erstellung von Systemdokumentationen gehört ebenso zu ihren Aufgaben wie die Durchführung von Schulungen.

Währen der dreijährigen dualen Ausbildung erlernen die Auszubildenden das Installieren und Konfigurieren vernetzter IT-Systeme, die systematische Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten, die Administration von IT-Systemen, die Präsentation von Systemlösungen sowie die Beratung und Schulung von Nutzern.

Voraussetzungen:

Schulabschluss: Mittlere Reife (sehr gut bis gut)

Anforderungen:

logisches Denkvermögen, Lernbereitschaft, gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, technisches Verständnis, Serviceorientierung, Teamfähigkeit

Einstellungsverfahren:

schriftliche Bewerbung auf öffentliche Ausschreibung, Bewerbungsgespräch

Dauer und Gliederung der Ausbildung:

dreijährige duale Ausbildung, Praxisteil im IT-Service-Center des Landkreises Vorpommern-Greifswald am Standort Anklam, Theorieteil in der Beruflichen Schule in Rostock

Ausbildungsvergütung und Urlaubsanspruch:

im ersten Ausbildungsjahr: 918,26 €, im zweiten Ausbildungsjahr: 968,20 €, im dritten Ausbildungsjahr: 1014,02 €, 29 Urlaubstage

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn:

Bewerben kann man sich ab September für das Folgejahr. Jährlicher Ausbildungsbeginn ist der 1. September.