Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt
23.10.2020

Erster Spatenstich für sechs Projektgebiete zum Breitbandausbau im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Landrat Sack: "Schnelles Internet ist eine für alle unverzichtbare Infrastruktur"

Der Breitbandausbau im Nordosten hat eine entscheidende Phase erreicht: Landrat Michael Sack wird heute an der Seite von Digitalisierungsminister Christian Pegel und Dr. Alexander Montebaur, Vorstands-Chef des Energieversorgers Edis, den symbolischen ersten Spatenstich zum den Breitbandausbau für sechs Projektgebiete im Landkreis Vorpommern-Greifswald vornehmen.

Breitband4 © Anke Radlof / Kreis VG
Breitband4 © Anke Radlof / Kreis VG


"Was wir gemeinsam in den kommenden Monaten mit diesem Vorhaben gemeinsam stemmen wollen, lässt sich vielleicht anhand dreier Zahlen verdeutlichen: Wir werden insgesamt 15.849 Haushalte und 1.480 Unternehmen mit zukunftsfähigen Internetverbindungen ausstatten. Um diese Anbindung zu realisieren, müssen rund 2.650 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden.
Ich denke, diese Größenordnungen sprechen für sich und ich bin sehr froh darüber, dass der Breitband-Ausbau in unserem Landkreis mit dem heutigen Schritt großflächig in die Tat umgesetzt wird", sagte Landrat Michael Sack.

Neben dem Projektgebiet VG24-36 Amt Löcknitz Penkun sind dies

    • Projektgebiet VG23-21 Amt Usedom Nord, Amt Am Peenestrom, Amt Züssow
    • Projektgebiet VG23-22 Amt Usedom Süd
    • Projektgebiet VG23-23 Amt Züssow, Amt Usedom Süd
    • Projektgebiet VG24-37 Amt Landhagen und
    • Projektgebiet VG26-06 Amt Usedom Nord, Amt am Peenestrom, Gemeinde Heringsdorf, Stadt Anklam.

In allen sechs Projektgebieten werden die Haushalte und Unternehmen mit mindestens 50 Mbit/s versorgt. Für diese Projekte werden Fördermittel des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von rund 19 Millionen Euro zur Kofinanzierung von insgesamt rund 50 Millionen Euro Bundesfördermittel eingesetzt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich ein Gesamtvolumen von rund 78 Millionen Euro.

Nicht zuletzt die aktuelle Corona-Situation, so der Landrat, habe seit März dieses Jahres überdeutlich gezeigt, wie wichtig ein schnelles Internet für viele Bereiche und Lebenslagen ist. Unternehmen, private Haushalte, Schulen und Arztpraxen sowie nahezu alle staatlichen Institutionen seien darauf angewiesen. "Für Architekten und Planungsbüros, aber gerade auch beim sogenannten Home-Schooling hat sich eine Breitband-Anbindung zur Aufrechterhaltung von Betrieb und Unterricht als unverzichtbar erwiesen. Deshalb sind wir heute nach langer und intensiver Vorbereitungszeit auch angetreten, um den Startschuss für den geplanter Bau einer gigabitfähigen Punkt-zu-Punkt Glasfaser-Infrastruktur für Privatkunden, für Gewerbekundenanschlüsse und öffentliche Einrichtungen zu geben. Damit verbauen wir die derzeit beste und leistungsfähigste Technik, die am Markt verfügbar ist", betonte Landrat Michael Sack.

Seite zurück

Alle aktuellen Informationen zur Corona-Lage finden Sie hier.

Bürgertelefon Montag bis Freitag: 08:00-16:00 Uhr, Sonnabend und Sonntag: 10:00-14:00 Uhr

Telefonnummer: 03834 8760-2300 +++ E-Mail: corona@kreis-vg.de

Quarantänehinweise

Reiserückkehrer:

Es besteht gemäß geltender Quarantäneverordnung eine Absonderungs- und Meldepflicht. Bitte melden Sie sich unter reiserueckkehrer@kreis-vg.de.

Übersenden Sie zur Kontaktaufnahme bitte das nachstehende Formular zuzüglich aller vorhandenen Testergebnisse. 

Selbstauskunft Reiserückkehrer

Häufig gestellte Fragen für Reiserückkehrer

Quarantäne angeordnet?

Positiver Fall an der Schule

Positiver Fall in der KiTa