Hilfsnavigation

Haffküste
© Achim Froitzheim / LK V-G 

Neuer Nahverkehrsplan für Landkreis wartet mit etlichen Verbesserungen auf

Mit dem neuen Nahverkehrsplan für den Landkreis Vorpommern-Greifswald soll der Öffentliche Nahverkehr attraktiver werden.

"Wir haben klare Ziele gesetzt, um das Angebot zu verbessern, dessen Qualität zu steigern und ein Mehr an Kundenfreundlichkeit zu erzielen", sagte Vizelandrat Jörg Hasselmann. Gegenwärtig arbeite die Verwaltung mit Unterstützung von Sachverständigen unter anderem daran, ein Schülerfreizeitticket einzuführen. "Das Ticket soll den Schülern in ihrer freien Zeit ermöglichen, zu Freunden, zu Angeboten von Sportvereinen, ins Schwimmbad oder einfach nur zum Einkaufen zu fahren", erklärte Hasselmann.
Auch für die Berufsschüler soll sich das Angebot im Öffentlichen Nahverkehr verbessern. Da Berufsschüler meist anderen Schul- und Ferienzeiten haben als Schüler der allgemeinbildenden Schulen, sind weniger passende Angebote des ÖPNV vorhanden.

Auch das wichtige Thema der Barrierefreiheit steht auf dem Plan: So haben die Verkehrsgesellschaften schon eine Menge in die Umsetzung der Barrierefreiheit investiert, insbesondere mit der Anschaffung von entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen. "Es besteht jedoch Nachholbedarf bei der baulichen Ausstattung der Haltestellen. Der aktuelle Nahverkehrsplan sieht deshalb vor, ein Haltestellenkataster zu erstellen, um einen Gesamtüberblick zu erhalten", sagte der Vizelandrat. Derzeit würden im Landkreis täglich rund 2200 Haltestellen angefahren.

Diese Übersicht, so Hasselmann, solle die Gemeinden bei der Beantragung entsprechender Förderungen unterstützen, um die gesetzlichen Vorgaben der Barrierefreiheit gemäß § 8 Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) in ihrem Amtsbereich umsetzen zu können. "Nicht zuletzt suchen wir dringend ehrenamtliche Helfer, die ältere oder mobilitätseingeschränkte Fahrgäste unterstützen sowie auch Schülern im Bus behilflich sind. Gerne können sich jetzt schon Interessierte bei der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Greifswald melden (03976 240-214)", sagte Hasselmann. Als Dank für die ehrenamtlichen Helfer winkt ein Bonusticket für den ÖPNV. Interessierte können den neuen Nahverkehrsplan unter www.kreis-vg.de einsehen.