Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Landkreis Vorpommern-Greifswald

Seiteninhalt

Neue Beratungsstelle soll mehr EU-Fördermittel in die Region lotsen


Es wurden keine Bilder gefunden.

Im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder und des 2. Stellvertretenden Landrates Dietger Wille nahm gestern der Europa-Lotse offiziell die Arbeit auf. Er wird Unternehmen, Kommunen, kommunale Einrichtungen und sonstige Interessierte wie beispielsweise Vereine bei der Teilnahme an EU-Ausschreibungen, bei der Beantragung von EU-Mitteln sowie bei Management und Controlling von Förderprojekten unterstützen. Die Partner – die Universitäts- und Hansestadt Greifswald, der Landkreis Vorpommern-Greifswald und die WITENO GmbH – wollen damit die Nutzung von EU-Förderprogrammen in der Region langfristig verbessern.

»Mit dem Europa-Lotsen helfen wir Unternehmen und Forschungseinrichtungen, das Potenzial der EU-Förderung besser zu nutzen“, sagt Dr. Stefan Fassbinder. „Wir hoffen, dass das Angebot auf reges Interesse stößt, insbesondere von den Kommunen«, wünscht sich Dietger Wille. Für ihn ist die gemeinsam getragene Dienstleistung »ein Paradebeispiel für die gute Zusammenarbeit von Stadt und Landkreis im Interesse der gesamten Region.«

Es wurden keine Bilder gefunden.

»Wir haben viele Projekte und Akteure in der Region, für die eine EU-Förderung in Frage käme. Doch oft mangelt es an Wissen über passende Programme oder an der Expertise für das Beantragungsprocedere. Hier kommt der Europa-Lotse ins Bild«, fasst Dr. Wolfgang Blank, Geschäftsführer der WITENO GmbH den Auftrag der neuen Anlaufstelle zusammen. Der Europa-Lotse soll sowohl bei der Beantragung von Fördermitteln als auch beim Management von EU-Projekten Unterstützung leisten. Alexander Schwock, Leiter des EU-Lotsen-Beratungsteams bei der WITENO GmbH verweist auf Vorbilder vor allem in Nordeuropa: »Die Skandinavier machen uns vor, wie sich mehr EU-Mittel einwerben lassen.« Er und sein Team bei der WITENO GmbH verfügen über langjährige Erfahrungen aus zahlreichen EU- und auch regionalen und nationalen Förderprogrammen.

Der Europa-Lotse wird gemeinsam von der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, dem Landkreis Vorpommern-Greifswald und der WITENO GmbH getragen. Angesiedelt ist die neue Beratungsstelle am WITENO-Standort Technologiezentrum Vorpommern in der Brandteichstraße 20 in Greifswald, zu erreichen unter der Rufnummer 03834 550-102.

Quelle: Wissenschafts + Technologiepark Nord°Ost°