Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Bildung & Kultur

Seiteninhalt

Bildung im Landkreis

Über 5.100 engagierte Profis arbeiten Tag für Tag bei uns im Landkreis als Lehrer und Erzieher an unseren Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie als Hochschulpädagogen an der Uni in Greifswald. Dazu kommen zahlreiche Fachkräfte, die in Jugendklubs, Musikschulen, Museen, Bibliotheken und in Volkshochschulen tätig sind - unterstützt von Eltern als Ansprechpartner in allen Lebens- und Bildungsfragen ihrer Kinder.

Und alle verfolgen das gleiche Ziel: Bildung als Anreiz für ein selbstverantwortliches Leben unserer Kinder und Jugendlichen, als Basis für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben auch im Alter.

Deutsch-Polnische Bildungszusammenarbeit

Die Deutsch-Polnische Bildungszusammenarbeit initiiert bzw. unterstützt alle Bildungsvorhaben im Sinne des Lebenslangen Lernens, die einen Bezug zu Polen haben. Im Fokus steht die Förderung der Nachbarsprache Polnisch.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal des Landkreises Vorpommern-Greifswald ist seine Grenzlage zu Polen. Die Metropolregion Stettin, der Raum zwischen Berlin, der Ostsee, und Westpommern, wächst stetig auf wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene zusammen. Vor diesem Hintergrund bestehen für den Landkreis Vorpommern-Greifswald besondere Handlungsnotwendigkeiten im Bereich Bildung, um die Grundlagen für die erfolgreiche Zusammenarbeit und das Zusammenleben in der Grenzregion zu schaffen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Abbau der Sprachbarrieren: Entwicklung und Umsetzung eines systematischen und aufeinander abgestimmten Bildungskonzepts für den durchgängigen Spracherwerb Polnisch in Kitas und Schulen und in der Beruflichen Bildung/Weiterbildung
  • Sensibilisierung für die Kultur und Sprache des Nachbarlandes Polen: Entwicklung und Umsetzung von (grenzüberschreitenden) Bildungsmarketingaktivitäten
  • Grenzüberschreitende Berufliche Bildung: Entwicklung von Ansätzen für die grenzüberschreitende Berufliche Bildungszusammenarbeit

Aktuelles Projekt

Links und Downloads

Ansprechpartnerin

Nachbarspracherwerb "Polnisch liegt nahe"

Das deutsch-polnische Projekt erarbeitet einen bislang fehlenden systematischen Ansatz für den frühen und aufeinander aufbauenden Nachbarspracherwerb von der Kita bis zum Schulabschluss. Im Zentrum steht die grenzüberschreitende Entwicklung einer innovativen und übertragbaren Gesamtkonzeption für den durchgängigen Nachbarspracherwerb für die gemeinsame deutsch-polnische Grenzregion, die an zahlreichen Modellstandorten der teilnehmenden Partnerkommunen auf beiden Seiten der Grenze erprobt und evaluiert wird.

Zentrale Säulen des Projektes sind neben dem Ausbau der Angebote des durchgängigen Nachbarspracherwerbs die Entwicklung von Lehrmaterialien für den durchgängigen Nachbarspracherwerb, Beratungs- und Schulungsprogramme für die Pädagogen in Kitas und Grundschulen, Angebote für die Elternarbeit und für das Interkulturelle Lernen.

Eine Bildungsmarketingkampagne mit einem gemeinsamen grenzüberschreitenden Erscheinungsbild sensibilisiert die Bevölkerung für die Sprache und Kultur des Nachbarlandes. Kinder- und Jugendbegegnungen und jährlich stattfindende Bildungsforen dienen dem fachlichen Austausch bzw. bieten Gelegenheiten die Nachbarsprachen im persönlichen Kontakt anzuwenden.

Projektpartner sind die Stadt Stettin (Leadpartner), die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Uckermark, die Universität Greifswald und die regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) M-V e. V. sowie das Amt Gramzow und wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Ansprechpartner

Links

Seite zurück