Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt
24.08.2020

Schlossgymnasium Gützkow: Beide Elternteile positiv - Kind negativ getestet

Über 100 Kontaktpersonen ermittelt – Rund 50 Personen in Quarantäne

Der Fall eines positiv auf Covid-19 getesteten Elternteils eines Kindes, welches das Schlossgymnasium Gützkow besucht, ist vom kreislichen Gesundheitsamt und den Nachverfolgungs-Teams des Landkreises über das Wochenende intensiv bearbeitet worden.

Corona PM 49 pixabay
Corona PM 49
pixabay


Weitere Tests haben ergeben, dass sich beide Elternteile mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das Kind, welches in Gützkow zur Schule geht, ist hingegen negativ getestet.

Im Moment befinden sich drei Lehrer und rund 50 weitere Personen in Quarantäne.
Die Nachverfolgungs-Teams haben seit Bekanntwerden des Falles weit über 100 Kontaktpersonen ermittelt und befragt.
Derzeit wird diese Arbeit fortgesetzt und etliche Kontaktpersonen müssen sich zu Beginn der neuen Woche abstreichen und auf die Covid-19-Krankheit testen lassen.
"Dieses unverzügliche und zielgerichtete Handeln ist äußerst wichtig, um sämtliche Kontakte rasch ermitteln zu können. Nur so lassen sich die Infektionsketten mithilfe von Absonderung und Tests wirksam unterbrechen", sagte Kreissprecher Achim Froitzheim.
Die Zusammenarbeit des kreislichem Gesundheitsamtes mit der betroffenen Schule und dem staatlichen Schulamt verlaufe in vorbildlicher Weise und funktioniere reibungslos.
"Wir setzen gemeinsam alles daran, sämtliche Kontakte zu ermitteln und eine Verbreitung des Corona-Virus zu vereiteln", sagte Froitzheim.
Der positive Test eines Elternteils hatte die kreisliche Gesundheitsbehörde auf den Plan gerufen, nachdem bekannt geworden war, dass die betreffende Person sich am vergangenen Montag zusammen mit rund 60 weiteren Anwesenden bei einer Elternversammlung in der Turnhalle des Gymnasiums aufgehalten hatte.

Seite zurück

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten*

besteht gemäß geltender Quarantäneverordnung eine Absonderungs- und Meldepflicht. Bitte melden Sie sich zur Abstimmung weiterer Schritte (Testpflicht/Quarantäne) bei unserem Bürgertelefon. Übersenden Sie zur Kontaktaufnahme bitte das nachstehende Formular. 

Merkblatt zum Verhalten bei Quarantäne

Nutzer der Corona-Warn-App, die die Risikowarnung "Erhöhtes Risiko" erhalten haben, melden sich bitte ebenfalls dort.

Bürgertelefon unter 03834 8760-2300
E-Mail: corona@kreis-vg.de
Montag bis Freitag: 08:00-16:00 Uhr
Sonnabend und Sonntag: 10:00-14:00 Uhr

Das Abstrichzentrum des Landkreises Vorpommern-Greifswald am Standort Pasewalk der Kreisverwaltung, An der Kürassierkaserne 9, ist von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.

Das Abstrichzentrum der Universitätsmedizin Greifswald, Fleischmann Straße 8, 17489 Greifswald öffnet von Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr (medizinisches Personal: 9-14 Uhr) und  Sonnabend und Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr.

*) Die Einstufung internationales Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert-Koch-Institut auf der Internetseite https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete veröffentlicht.

Gebiete mit erhöhter COVID-Aktivität in Deutschland (inländische Risikogebiete) werden auf der Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales M-V (https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie) veröffentlicht.

Aktuelles zum CORONA-Virus