Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Karriere

Seiteninhalt

Karriere im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Stellenausschreibungen

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind folgende Stellen ausgeschrieben:

Stellenausschreibungen im Landkreis

Ausbildung im Landkreis

Sie suchen einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsberuf? Und möchten unseren Landkreis bei der Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger unterstützen?

Aktuelle Veranstaltungen

Verwaltungsfachangestellte/-r

Voraussetzung

guter bis sehr guter Realschulabschluss

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich in einen praktischen und theoretischen Teil.

Praktischer Teil: Erlernen von typischen Aufgabenbereichen einer Kommunalverwaltung, w.z.B.

  • Bürgerberatung
  • Bearbeiten und Erstellen von Verwaltungsakten

Der theoretische Teil wird in der Beruflichen Schule des Landkreises Vorpommern-Greifswald und in der Dienstbegleitenden Unterweisung durch das Studieninstitut M-V vermittelt.

Berufsschule (Blockunterricht 4 - 6 Wochen) in den Fächern

  • Verwaltungsverfahren
  • Sozialkunde, Deutsch, Sport, Englisch
  • Personalwesen, Zivilrecht, Kommunalrecht
  • Allgemeine Wirtschaftslehre  

Dienstbegleitende Unterweisung: Speziallehrgänge für die praktische Tätigkeit in der Verwaltung in den Fächern

  • Verwaltungsverfahren
  • Betriebswirtschaft
  • Personalwesen, Zivilrecht, Kommunalrecht, Sozialrecht, Ordnungsrecht

Die Dozenten sind Rechtsanwälte und Verwaltungsmitarbeiter
Es gibt keine ZENSUREN!!!

Hier erhalten Sie weitere Informationen:


Abschluss der Ausbildung

  • Zwischenprüfung als Voraussetzung
  • Schriftliche und praktische Abschlussprüfung.

Das Studieninstitut ist zuständige Stelle für die Zwischen- und Abschlussprüfungen.

benötigte Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugniskopien
  • Praktika- und/oder Arbeitszeugnisse

Anwärter/-in für den gehobenen Dienst "Bachelor of Laws"

Das dreijährige Studium Bachelor of Laws verbindet die Rechtswissenschaft mit der Betriebswirtschaft und bereitet auf eine Tätigkeit im gehobenen Dienst (Beamtenlaufbahn)  bei öffentlichen Verwaltungen vor.

Das Studium umfasst haupsächlich rechts-, wirtschafts-, verwaltungs- sowie sozialwissenschaftliche Studieninhalte. Während der praktischen Studienabschnitte werden die theoretischen Studieninhalte in konkreten, praxisbezogenen Tätigkeiten vertieft.

Anwärter/-innen im öffentlichen Dienst übernehmen Fachaufgaben in unterschiedlichsten Gebieten, wie zum Beispiel Bauamt, Ordnungsamt, Sozialamt, Amt für Finanzen, Liegenschaftsverwaltung.

Sie erlernen die Anwendung von Rechtsvorschriften, beraten Bürgerinnen und Bürger, bearbeiten Anträge und Widersprüche, entscheiden über deren Bewilligung oder Ablehnung.

Bachelor of Laws nehmen Fach- und Führungsaufgaben in nahezu allen Bereichen der Kreisverwaltung wahr. Nach erfolgreicher Ausbildung erhalten sie den akademischen Grad "Bachelor of Laws" und die Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Voraussetzungen:

Fachhochschulreife, Hochschulreife oder vergleichbarer Bildungsabschluss

Anforderungen:

Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Lernbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung, Sorgfalt und Verschwiegenheit, Medienkompetenz

Einstellungsverfahren:

schriftliche Bewerbung auf öffentliche Ausschreibung, Eignungstest, Bewerbungsgespräch

Dauer und Gliederung der Ausbildung:

dreijähriges duales Studium, Grundlagenstudium an der Fachhochschule (FH) Güstrow, berufspraktische Studienzeit in der Verwaltung des Landkreises Vorpommern-Greifswald, Vertiefungsstudium an der FH Güstrow, Erstellung und Verteidigung der Bachelorarbeit

Ausbildungsvergütung und Urlaubsanspruch:

monatlicher Anwärterbezug: 1124,94 €, 30 Urlaubstage

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn:

Bewerbungsfrist und Ausbildungsbeginn: Bewerben kann man sich ab August für das Folgejahr, das Ende der Bewerbungsfrist ist dann grundsätzlich am 30. September. Jährlicher Ausbildungsbeginn ist der 1. Oktober des Folgejahres.

Vermessungstechniker/innen

Voraussetzung

Schulische Voraussetzungen:

  • guter bis sehr guter Realschulabschluss
  • gutes mathematisches Verständnis (Algebra und Geometrie)
  • gute PC-Kenntnisse (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationserstellungen)
  • Kenntnisse über physikalische Grundlagen, Gesetze und Zusammenhänge
  • Kenntnisse im Bereich technisches Zeichnen

Sonstige Voraussetzungen:

  • Kommunikationsfreudigkeit
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • eigenständiges sowie sorgfältiges Arbeiten und Organisieren von Arbeitsabläufen
  • Flexibilität

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich in einen praktischen und theoretischen Teil.

Die praktische Ausbildung erfolgt im Kataster- und Vermessungsamt am Standort Anklam.

Sie gliedert sich in den Innen - und Außendienst.

  1. Außendienst
  • Arbeiten im Messtrupp bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen unter Beachtung der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes
  • Erlernen der Funktionsweise, Einsatzbereiche und Handhabung von verschiedenen Vermessungsgeräten
  • Durchführungen von Lage- und Höhenvermessungen
  • Datenerfassung
  • Umgang mit dem Bürger

   2.  Innendienst

  • Bearbeiten der gesammelten Daten im PC
  • Darstellung der Geodaten in Plänen, Karten und Datenmodellen
  • Anfertigen, Erneuern und Fortführen großmaßstäbiger Karten, Pläne und Risse
  • Ausführen von vermessungstechnischen Berechnungen
  • Planen und Vorbereiten von neuen Messungen im Außendienst
  • Beratung und Information der Bürger

Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Beruflichen Schule der Landeshauptstadt Schwerin für Bautechnik in den Fächern:

  • Technische Mathematik
  • Vermessungskunde
  • Kartenkunde
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Berufliche Schule Bautechnik Schwerin

Abschluss der Ausbildung

  • Zwischenprüfung
  • schriftliche und praktische Abschlussprüfungen

benötigte Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugniskopien
  • Praktika- und/oder Arbeitszeugnisse

Straßenwärter/-innen

Voraussetzung

Schulische Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss
  • fundierte Mathematikkenntnisse
  • Kenntnisse in der Physik
  • gute sportliche Leistungen

Sonstige Kenntnisse:

  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Interesse
  • Eignung zum Führen von Fahrzeugen der Klassen C/CE
  • Bereitschaft zur Arbeit im Freien
  • körperliche Belastbarkeit
  • gute PC-Kenntnisse

Inhalte der Ausbildung

 Die Ausbildung gliedert sich in einen schulischen und praktischen Teil.

Die schulische Ausbildung erfolgt an der Beruflichen Schule des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in Neustrelitz. Es werden u. a. folgende Inhalte vermittelt:

  • Deutsch
  • Sozialkunde
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutz
  • Verkehrssicherung
  • Baustoffkunde

Die berufspraktische Ausbildung erfolgt in der Kreisstraßenmeisterei Anklam und an einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte. Inhalte der praktischen Ausbildung sind u. a. :

  • Unterhaltungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Kreisstraßen
  • Gewährleistung der Verkehrssicherheit
  • Absicherung von Arbeits- und Unfallstellen
  • Pflege von Rasen und Gehölzern
  • Bedienen der Fahrzeuge, Maschinen und Geräte
  • Winterdienst

Nähere Informationen erhalten Sie hier: Berufliche Schule des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte 

                                                          BILDUNG BEDEUTET VERSTEHEN e.V.

                                                          UFAT-Bildungswerk e.V. Wöbbelin

Abschluss der Ausbildung

Zwischenprüfung

schriftliche Abschlussprüfungen sowie Fertigungsprüfung

Freisprechung durch die Handwerkskammer Mecklenburg-Vorpommern

benötigte Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugniskopien
  • Praktika- und/oder Arbeitszeugnisse

Ausschreibungen

Praktika

Sie möchten ein Praktikum bei uns absolvieren? Wir freuen uns auf Sie!

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an praktikum@kreis-vg.de
Folgendes müssen wir von Ihnen wissen, damit wir Ihnen einen Praktikumsplatz bereitstellen können:

      1. Um welches Praktikum handelt es sich? Zum Beispiel ein freiwilliges Praktikum zur Berufsorientierung, ein Schulpraktikum oder ein Praktikum, das während eines Hochschulstudiums oder zur Vorbereitung eines Hochschulstudiums notwendig ist.
      2. Welcher Zeitraum ist dafür vorgesehen (genaues Datum von – bis) oder stehen eventuell mehrere Zeiträume zur Auswahl?
      3. Welches Berufsbild möchten Sie kennenlernen (z. B. Verwaltungsfachangestellte/-r oder Sozialarbeiter/-in)?
      4. Welcher oder welche unserer drei Standorte kommt für Sie in Betracht (Greifswald, Anklam, Pasewalk)?
      5. Gibt es Unterlagen z. B. Ihrer Schule oder Hochschule, die von uns ausgefüllt werden müssen (z. B. eine Praktikumsvereinbarung der Schule)? Bitte im Anhang gleich mitsenden.