Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt
15.09.2020

Schornsteinfeger auf der Schulbank

Glücksbringer büffeln Verwaltungsrecht

"Verwaltungsrecht" stand auf dem Programm des ersten landesweiten Inhouse-Seminars für bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger (bBSF).

Schornsteinfeger auf der Schulbank © Tina Jahnke / LK VG
Schornsteinfeger auf der Schulbank © Tina Jahnke / LK VG

Veranstalter war das Ordnungsamt des Landkreises Vorpommern-Greifswald als zuständige Aufsichtsbehörde. Mit dabei waren 26 der insgesamt 27 Bezirksschornsteinfeger im Landkreis.

Grund für die Schulung: Seit Inkrafttreten des Schornsteinfegerhandwerksgesetzes kann man sich jeden bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger als sogenannte Ein-Mann-Behörde vorstellen. Denn die Schornsteinfeger und Schornsteinfegerinnen müssen Feuerstättenbescheide ausstellen – ein Verwaltungsakt, der unter das öffentliche Recht fällt und damit Kenntnisse im Verwaltungsrecht beinhaltet. Es geht beispielsweise um Arten von Gesetzen und Verordnungen sowie um Hilfestellung für einen erfolgreichen Umgang mit Verwaltungsverfahren wie Klage oder Widerspruchsbescheid.

Themenschwerpunkte des Seminares waren insbesondere Eigentümerpflichten, Feuerstättenbescheide, Zweitbescheidverfahren, Duldungsverfügung und Widerspruchsverfahren.

Das Inhouse-Seminar fand im Hotel & Restaurant "Am Peenetal" in Liepen statt. Ziel der Aufsichtsbehörde war es, ein anspruchsvolles aber auch für die bBSF kostengünstiges Seminar auf die Beine zu stellen. Neben dem Schulungseffekt ging es auch darum, sich auszutauschen. Darüber hinaus wurden zwei neue Schornsteinfeger-Kollegen vorgestellt: Tobias Schwanz für dem Kehrbezirk 20 und Melvin Letzin für den Kehrbezirk 05.

Seite zurück

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten*

besteht gemäß geltender Quarantäneverordnung eine Absonderungs- und Meldepflicht. Bitte melden Sie sich zur Abstimmung weiterer Schritte (Testpflicht/Quarantäne) bei unserem Bürgertelefon. Nutzer der Corona-Warn-App, die die Risikowarnung "Erhöhtes Risiko" erhalten haben, melden sich bitte ebenfalls dort.

Bürgertelefon unter 03834 8760-2300
E-Mail: corona@kreis-vg.de
Montag, Dienstag, Donnerstag: 08:00-16:00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 08:00-12:00 Uhr

*) Die Einstufung internationales Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert-Koch-Institut auf der Internetseite https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete veröffentlicht.

Gebiete mit erhöhter COVID-Aktivität in Deutschland (inländische Risikogebiete) werden auf der Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales M-V (https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie) veröffentlicht.

Aktuelles zum CORONA-Virus