Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt
27.05.2020

Rein ins Wasser zum Saisonbeginn!

Badestellen und Freibäder unter Beachtung der Hygieneregeln wieder offen

Wer bei steigenden Temperaturen individuell im Freien an den Badestellen im Meer, im Haff sowie in Binnengewässern baden möchte, kann dies unter Beachtung der überall geltenden Abstands- und Hygieneregeln ungehindert tun.

Baden
Baden

Lediglich der offizielle Badebeginn erfolgt erst im Juni. Bis dahin sind bei den 60 Naturbadestellen nach EU-Norm im Kreis auch die entsprechenden Kontrollen erfolgt.
Seit vorgestern können zusätzlich auch im Freien angelegte öffentliche Badeanstalten im Sinne von Freibädern sowie Schwimm- und Badeteiche mit Wasseraufbereitung unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen, wieder öffnen.

Als Voraussetzung für die Öffnung sind die gesteigerten hygienischen
Anforderungen, insbesondere in den Gemeinschaftseinrichtungen zu beachten. Der Betreiber hat ein an die aktuellen epidemiologischen Veränderungen angepasstes und von der zuständigen Behörde zu genehmigendes Sicherheits- und Hygienekonzept zu erstellen. Insbesondere ist die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Badegäste in abgegrenzten Bereichen zu beschränken.

Darüber hinaus gelten folgende Bestimmungen: Badegäste werden über Hinweisschilder informiert und müssen an Stränden und beim Baden den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Dies gilt auch für Mitarbeiter der Badeanstalten. Eine Ausnahme besteht für in Häuslichkeiten zusammenlebende Familien.
Vorhandene Sammelumkleiden bleiben geschlossen und die Nutzung von Duschen im Innenbereich ist untersagt. Ein Imbissverkauf ist zulässig, die Speisen und Getränke dürfen jedoch nur am Liegeplatz genossen werden. Im Wartebereich des Imbisses ist die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern ebenfalls zu gewährleisten.

Seite zurück

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten*
besteht eine Meldepflicht. Nutzer der Corona-Warn-App, die eine Risikowarnung "Erhöhtes Risiko" erhalten haben, sollten ebenfalls beim Bürgertelefon anrufen.
Bitte melden Sie sich beim 
                         Bürgertelefon unter 03834 8760-2300
                         E-Mail: corona@kreis-vg.de
                         Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr

*Risikogebiet im Sinne des Absatz 1 der geltenden SARS-CoV-2-Quarantäne-Verordnung ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Siehe Pressemitteilung vom 17.06.2020 unter www.kreis-vg.de

Aktuelles zum CORONA-Virus