Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt

Pädagogen aus Partner-Region Ostbelgien besuchen Landkreis Vorpommern-Greifswald

Kreislogo Platzhalterbild
Kreislogo Platzhalterbild

Grundschule Oberstadt aus Eupen sucht Erfahrungsaustausch in Grenzregion

Eine Delegation aus der deutschsprachigen Region Ostbelgien besucht in dieser Woche den Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Die Pädagogen um die Direktorin der Grundschule Oberstadt in Eupen sind an einem Erfahrungsaustausch insbesondere zum grenzüberschreitenden Spracherwerb interessiert.

In Ostbelgien existieren pädagogische Konzepte, die durchgängig von der Kita bis zum Schulabschluss zweisprachig – auf Deutsch und Französisch - ausgerichtet sind. Vor diesem Hintergrund interessiert die Belgier, wie beiderseits der deutsch-polnischen Grenze der Unterricht beider Sprachen in der Praxis funktioniert. Dazu besuchen deutsche und belgische Pädagogen Einrichtungen in Greifswald, Zinnowitz und Swinemünde.

Außerdem nehmen die Teilnehmer des einwöchigen Arbeitsbesuches auch am Bürgerforum Europa mit dem Generaldirektor für Regionalpolitik und Stadtentwicklung bei der Europäischen Kommission im Vorpommerschen Landesmuseum Greifswald teil. An der Diskussion beteiligen sich auch Landrat Michael Sack sowie sein Amtskollege Dr. Stefan Kehrt aus dem Nachbarlandkreis Vorpommern-Rügen.

Den Landkreis Vorpommern-Greifswald und seine Vorgänger verbindet seit über einem Vierteljahrhundert eine gelebte Partnerschaft mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, welche seit einiger Zeit Region Ostbelgien heißt. Rund um die Stadt Eupen in der Nähe von Eifel, Ardennen und Hohem Venn findet bis zum heutigen Tage ein lebendiger Austausch zu pädagogischen Ansätzen, zu wirtschaftlichen Verbindungen und zu Chancen von Grenzregionen statt.

Seite zurück

Bürgertelefon zum Corona-Virus: 03834 8760-2300
Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr
Unternehmerhotline 03834 8760-2500
Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr

Aktuelles zum CORONA-Virus