Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt
04.01.2021

Anhaltend hohes Infektionsgeschehen

Planbare Operationen an der Universitätsmedizin Greifswald werden diese Woche verschoben

Alle planbaren stationären Behandlungen werden an der Universitätsmedizin Greifswald (UMG) zunächst für diese Woche ausgesetzt (ab 4.01.).

Corona Welt Miroslava Chrienova by Pixabay
Corona Welt
Miroslava Chrienova by Pixabay

Darüber informierte heute der Krisenstab der Universitätsmedizin. Je nach weiterer Entwicklung muss diese Maßnahme verlängert werden. Schon am vergangenen Wochenende wurden deshalb alle Patienten mit einem geplanten Eingriff, die im Vorfeld einenCorona-Test absolvieren sollten, kurzfristig von der Absage informiert. 
Hintergrund ist das anhaltend hohe Infektionsgeschehen. "Der kontinuierliche Anstieg des sowieso schon sehr hohen Aufkommens an Corona-positiven und Corona-Verdachtspatienten macht diesen Schritt notwendig", sagte der Pressesprecher der Universitätsmedizin Greifswald, Christian Arns. "Seit Weihnachten verzeichnen wir eine stete Zunahme an Corona-Patienten. Zum Jahreswechsel mussten die Aufnahmekapazitäten für Corona- und Verdachtspatienten erweitert werden. Die Interdisziplinäre Wachstation (IMC) ist aktuell nicht mehr aufnahmefähig. Es stehen im ganzen Haus insgesamt nur noch wenige Intensivbetten zur Verfügung." Darüber hinaus kommt es in den Intensiv- und Wachbereichen Quarantäne bedingt zu zunehmenden Personalengpässen.
"Wir bedauern diese Einschränkungen sehr, mussten aber handeln", so Arns weiter. „Vorrangiges Ziel ist es, die Versorgung für Notfallpatienten und unaufschiebbare Behandlungen für die Menschen in unserer Region sicherzustellen."
Aktuell werden an der Universitätsmedizin Greifswald 26 Patienten mit COVID-19 behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. Neujahr befanden sich zudem 25 Patienten mit Verdacht dem SARS-CoV-2-Virus in den Isolationsbereichen der Zentralen Notaufnahme und der Intensivstation. Am 2. Januar wurden an der UMG 261 Corona-Tests vorgenommen, davon 115 am Abstrichzentrum. Fünf Tests waren positiv.

Seite zurück

Alle aktuellen Informationen zur Corona-Lage finden Sie hier.

Bürgertelefon des Landkreises Vorpommern-Greifswald

03834 8760-2300 +++ E-Mail: corona@kreis-vg.de +++ Montag bis Freitag 08:00-16:00 Uhr;

Sonnabend und Sonntag 08:00-12:00 Uhr

Sollten alle Leitungen belegt sein, haben Sie bitte etwas Geduld oder übermitteln Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail: corona@kreis-vg.de!

Melde- und Mitwirkungspflicht für positiv getestete Personen und ihre Kontaktpersonen:

  • gemäß Allgemeinverfügung vom 9. Dezember 2020
  • hier finden Sie alle erforderlichen Informationen und Auflagen für Betroffene und Beteiligte

Senden Sie das Formular bitte an hygiene@kreis-vg.de.

Melde- und Quarantänepflicht für Reiserückkehrer/Einreisende aus Risikogebieten:

Selbstmeldung für Reiserückkehrer

für Einreisende/Rückreisende zur Abstimmung aller erforderlichen Maßnahmen.

Mehr Informationen stehen hier bereit.

Dokumente und Hinweise zur Quarantäne