Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

PM-Archiv

Seiteninhalt

6. Schwarzwildsymposium des Landkreises Vorpommern-Greifswald am 9. Oktober

Die Sau ist tot © Rainer Giel / PIXELIO
Die Sau ist tot © Rainer Giel / PIXELIO

Am kommenden Mittwoch, 9. Oktober, findet das 6. Schwarzwildsymposium des Landkreises Vorpommern-Greifswald im Rahmen des Projektes "Nachhaltige Bestandsreduzierung des Schwarzwildes im Landkreis Vorpommern-Greifswald" statt.

Ab 15 Uhr stehen im Konferenzsaal der Sparkasse Vorpommern in Anklam Vorträge und Diskussionen zu Themen, wie die Afrikanische Schweinepest und entsprechende Forschungsergebnisse auf dem Programm. Es geht außerdem um Chancen und Möglichkeiten zur Wildbretvermarktung für den Jäger sowie Möglichkeiten und Grenzen von Drohnen und Wärmebildtechnik im Schwarzwildmanagement.

Ziel des 6. Symposiums soll eine Ergebnispräsentation des bisher Erreichten und eine Darstellung von künftigen Aufgaben sein. Dabei soll kritisch erläutert werden, warum die Notwendigkeit der Fortführung des Projektes bestand und worin die Aufgabenschwerpunkte für die nächsten zwei Jahre begründet sind. Darüber sollen neue wissenschaftliche Erkenntnisse und weitere Möglichkeiten bei der Jagdausübung vorgestellt werden.

Seit nunmehr fünf Jahren haben sich verschiedene Vertreter der Jagd, des Naturschutzes, der Forst und anderer Interessengruppen mit dem Thema der nachhaltigen Bestandsreduzierung des Schwarzwildes befasst. Während des Symposiums ist ein intensiver Wissens- und Erfahrungsaustausch geplant. Zudem können dringende Fragen zielorientiert erörtert werden. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 03834 8760-2901 anmelden.

Seite zurück