Hilfsnavigation

Nachtschicht
© Henry Beiermann / LK V-G 

Raumordnung (-entwicklung)

Unter Raumordnung (-entwicklung) ist die planmäßige Ordnung, Entwicklung und Sicherung von größeren Gebietseinheiten (Regionen, Länder, Bundesgebiet) zur Gewährleistung der dauerhaften Nutzung des Lebensraumes zu verstehen. Dabei sind unterschiedliche Ansprüche an den Raum abzustimmen, Konflikte auszugleichen und langfristige Entwicklungsoptionen offen zu halten.

Das Entwicklungskonzept der Metropolregion Szczecin (Stettin)

Zum Entwicklungskonzept der grenzüberschreitenden Metropolregion SzczecinDie Stadt Stettin (Szczecin) gewinnt als Metropolregion zunehmend an Bedeutung und rückt auf beiden Seiten der Grenze immer weiter in den Mittelpunkt. Grund genug, ein gemeinsames Entwicklungskonzept auf den Weg zu bringen.

Bereits 2011 wurde hierfür der Grundstein gelegt. Durch das Zusammenwirken der Kommunalbehörden der Woiwodschaft Westpommern, der Stadt Świnoujście, der Euroregion Pomerania und des Vereins des Metropolraums Szczecin (SOM) konnte vor vier Jahren eine erste gemeinsame Vision für den polnischen Teil der Grenzüberschreitenden Metropolregion Szczecin entwickelt werden.

Diese Vision stellte den Ausgangspunkt für eine länderübergreifende Initiative dar, hier gemeinsame strategische Schwerpunkte der Raumordnung für die Grenzregion zu erarbeiten. Hierzu unterzeichneten die für die Raumordnung bzw. in Berlin für die Stadtplanung zuständigen Abteilungsleitungen der Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie das Raumplanungsbüro der Woiwodschaft Westpommern im November 2012 eine entsprechende
Absichtserklärung.

Im Ergebnis wurde in enger deutsch-polnischer Zusammenarbeit das vorliegende Entwicklungskonzept 2015 entwickelt, das die erste gemeinsame Vision zur Entwicklung einer grenzüberschreitenden Metropolregion Szczecin darstellt.