Hilfsnavigation

Domstraße in Greifswald
© Henry Beiermann / LK V-G 

Schulen

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald ist Schulträger der Gymnasien, Beruflichen Schulen und Förderschulen des Landkreises. Diese Schulträgerschaft umfasst insbesondere die Aufgaben, die Schulgebäude und -anlagen zu errichten, zu unterhalten und zu verwalten, das Verwaltungs- und Hilfspersonal der Schulen zu stellen und den Sachbedarf des Schulbetriebes zu decken.

Die Träger der anderen Schulen im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind die Städte, Gemeinden oder Ämter sowie freie Träger.

Grundschulen

Regionale Schulen mit Grundschulen

Regionale Schulen

Förderschulen

Gesamtschulen

Gymnasien

Berufliche Schulen

Freie Schulen aller Schularten

Gesetzliche Grundlagen

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald ist gemäß § 107 des Schulgesetzes in Mecklenburg-Vorpommern (SchulG M-V) für die Schulentwicklungsplanung der Schulen in eigener Trägerschaft sowie im Benehmen mit den anderen Schulträgern im Landkreis für das Schulnetz zuständig.

Nach § 45 Absatz 1 Schulgesetz M-V vom 13. Februar 2006 in der Fassung vom 16.02.2009 (SchulG M-V) besteht mit Beginn der Schulpflicht Anspruch auf Aufnahme in die örtlich zuständige Schule. Diese wird in § 46 Abs. 1 SchulG M-V definiert.

Für Grundschüler und Berufsschüler kann der zuständige Schulträger gem. § 46 Abs. 3 SchulG M-V den Besuch einer anderen, als der zuständigen Schule bei Vorliegen besonderer Gründe gestatten.

Ab Klasse 5 gilt die Schulwahlfreiheit nach § 45 Abs. 1 SchulG M-V.

Der Besuch einer Freien Schule ist in jedem Jahrgang auch ohne Zustimmung des zuständigen Schulträgers möglich.

Die Teilnahme an einer Schülerbeförderung richtet sich nach § 113 SchulG M-V sowie der jeweils gültigen Schülerbeförderungssatzung des Landkreises.

Widerspruchsbehörde ist die oberste Schulaufsichtsbehörde.